Geschrieben von am 10.08.2016 in Allgemein |

Warnung vor Phishing-Mails

Warnung vor Phishing-Mails

Die Tricks von Online-Betrügern werden immer raffinierter. War früher eine Phishing-Mail oftmals schon an offensichtlichen Schreibfehlern und an sprachlicher Unbeholfenheit erkennbar, so sind die betrügerischen E-Mails von heute sprachlich ausgefeilt, intelligent aufgebaut und einfallsreich. Sie wirken vertrauenswürdig und erwecken bei Ihnen den Eindruck, als handele es sich um einen offiziellen Geschäftsvorgang.

Informationen zum neuen Portal und zum neuen Email-System finden sich unter info.portal.ekir.de.

 

Grundsätzliche Regeln zur IT-Sicherheit:

  • Die EKiR (oder ein IT-Dienstleister im Auftrag) fordert ihre Anwender/Anwenderinnen grundsätzlich niemals auf, bei einer Anmeldung zu einem Online-Verfahren oder zur „Freischaltung des Kontos“ das Passwort einzugeben. Sollten Sie eine solche Aufforderung erhalten, brechen Sie den Vorgang umgehend ab.
  • Wenn Sie eine Phishing-Mail erhalten haben, leiten Sie diese bitte nicht weiter und löschen Sie sie diese bitte aus Ihrem Posteingang.
  • Öffnen Sie keine unbekannten Dateianhänge, da sich sonst möglicherweise ein Trojaner auf Ihrem PC installiert.
  • Folgen Sie keinesfalls Links in einer E-Mail, deren Quelle Ihnen unbekannt ist oder der Sie nicht vertrauen.
  • Schauen Sie sich den Absender der E-Mail immer genau an! Fahren Sie mit dem Mauszeiger vorsichtig und ohne zu klicken über die Absenderadresse der E-Mail. Dann erkennen Sie, wer sich hinter dem Absendernamen verbirgt. Bei Phishing-Mails ist als Absenderadresse oft ein unklarer, schwer lesbarer Name angegeben bzw. handelt es sich nicht um eine offizielle E-Mail-Adresse.
  • Sorgen Sie mit einem Virenscanner und einer Firewall für ausreichenden Schutz Ihres Computers. Halten Sie Ihre Sicherheitssoftware und Ihr Betriebssystem durch regelmäßige Updates immer auf dem neuesten Stand.
  • Seien Sie aufmerksam und informieren Sie sich regelmäßig auf Sicherheitsseiten wie z.B. www.sicher-im-netz.de über die neuesten Betrugsmaschen.
Ralf Peter Reimann
Kontakt über
Ralf Peter Reimann
Kontakt über